MODERNA PLUS

Visueller Anker von moderna plus sind die grosszügigen, trapezförmigen Waschbecken, die sich sanft zum Benutzer hin öffnen – und um das Becken herum genug Stellfläche für Seifen, Cremes und andere Badutensilien bieten. Entwickelt wurde das Designkonzept der Keramiken vom Schweizer Designer Peter Wirz (Vetica). Neben Waschtischen in verschiedenen Grössen und Ausführungen gehören zu moderna plus auch WCs und Bidets, die mit sparsamen 4,5 und 3 Litern pro Spülung auskommen. Komfortable Badewannen in verschiedenen Grössen und aus unverwüstlichem Stahl-Emaille, fügen sich mit ihren klaren Linien nahtlos in das Gesamtbild der Serie ein.

Als Komplettprogramm verfügt moderna plus natürlich auch über passende Möbel, Armaturen und stilvolle Keramikablagen. Das Design des modularen Möbelsystems stammt von dem Wiener Designatelier Polka und lässt sich farblich an unterschiedliche Ambiente anpassen. Die bewusst schlicht gehaltenen Möbel von moderna plus haben nicht nur kratz- und wasserresistente Oberflächen, sondern auch ein aufgeräumtes und übersichtliches Innenleben, das sich flexibel anpassen lässt. Formschöne und funktionale Armaturen ergänzen das moderna plus Ensemble zu einem harmonischen Ganzen.


Produkte anschauen

PETER WIRZ ÜBER MODERNA PLUS

"Wie modernisiert man ein Erfolgsprogramm, wie Moderna? Was soll, kann und darf verändert werden, ohne dabei den ursprünglichen Charakter dieses erfolgreichen Laufen-Bades zu verändern? Wie gestaltet man traditionelle Schweizer-Werte sowie die Ansprüche der Zukunft? Für einen Designer gibt es nichts komplexeres, als das Bekannte noch besser und das Erfolgreiche noch erfolgreicher zu machen! Process Design entwickelte vor nunmehr 10 Jahren das Keramikprogramm Moderna. Die Ansätze des traditionellen Schweizer Designs von damals standen auch Pate für das Re-Design von heute. Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Eigenständigkeit gepaart mit hohem Gebrauchsnutzen waren und sind die Charaktermerkmale des neuen moderna plus."