View

AGB

Ausschliessliche Geltung: Die vorliegenden Verkaufsbedingungen gelten für die Verkäufe (Lieferungen usw.) der Keramik Laufen AG (Lieferant). Mit der Bestellung anerkennt der Besteller diese Verkaufsbedingungen. Abweichende oder zusätzliche Bedingungen, insbesondere auch allgemeine Einkaufsbedingungen des Bestellers, gelten nur, wenn dies schriftlich vereinbart ist.

Masse und Gewichte: Die Masse und Gewichte der Produkte sind Mittelwerte, sie unterliegen kleinen Schwankungen. Geringe Abweichungen in Grösse und Gewicht bleiben deshalb vorbehalten.
Fabrikationsbedingte kleinere Mängel sind zulässig, soweit sie das Gesamtbild und bei fachgerechter Verarbeitung die Funktionsfähigkeit des Erzeugnisses nicht beeinträchtigen.

Farben: Bedingt durch verschiedene Fabrikationsserien, können kleinere Farbnuancen auftreten, welche aber zulässig sind. Für farbliche Nichtübereinstimmung mit Produkten anderer Hersteller und Erzeugnissen aus anderen Materialien lehnt die Keramik Laufen AG jede Verantwortung ab. Katalog- und Prospektangaben: Bei gewissen Montagemassen bleiben Fabrikationstoleranzen vorbehalten. Die aufgeführten Montagebeispiele und Massangaben sind für die Keramik Laufen AG unverbindlich. Ebenso unverbindlich sind Angaben in Prospekten und Unterlagen betreffend dem Sortiment.

Montage: Es sind die allgemeinen Hinweise betreffend Montage und Unterhalt von sanitären
Apparaten im technischen Katalog der Keramik Laufen AG zu beachten.
Der Kunde ist verantwortlich für die fachgerechte und vorschriftsgemässe Verwendung der Ware. Der Lieferant lehnt jede diesbezügliche Haftung ab.

Lieferungen: Die Ware wird branchenüblich verpackt. Die Transport- und Versicherungsgebühren sind nicht in unseren Preisen enthalten und gehen zu Lasten des Kunden. Vorbehaltlich einer anderen schriftlichen Vereinbarung, erfolgt der Versand der Ware immer auf Rechnung und Gefahr des Kunden. Europaletten müssen umgetauscht werden. Mehrwegpaletten werden verrechnet und nach Retournierung gutgeschrieben. Der vereinbarte Liefertermin beruht auf den Verhältnissen zur Zeit der Bestellung unter Voraussetzung normaler Materialbezugs- und Herstellungsmöglichkeiten. Bedingt durch den Herstellungsprozess, übernimmt der Lieferant keine Haftung für Verzögerungen in der Warenzustellung und Auslieferung. Schadenersatzansprüche wegen verspäteter Lieferung werden nicht anerkannt. Abmachungen wegen Konventionalstrafen sind grundsätzlich ausgeschlossen. Für Bruch und abhanden gekommene Ware haftet das Lieferwerk nicht, jedoch für sachgemässe Verpackung und Ladung. Der Empfänger ist verpflichtet, die Lieferung vor der Abnahme auf Transportschäden zu kontrollieren. Transportschäden sind unverzüglich beim Transportunternehmen zur Prüfung anzumelden, wobei eine Kopie der für solche Fälle vorgesehenen Verhandlungsniederschrift auch an den Lieferanten geleitet werden muss. Teillieferungen sind zulässig, für zusätzlich entstandene Kosten können keine Ansprüche erhoben werden. Eventuelle Kosten für die Transportversicherung trägt der Käufer, sofern auf seinen Wunsch hin eine Sendung versichert werden soll.

Preise: Alle in unserer Preisliste aufgeführten Preise verstehen sich als unverbindliche Preisempfehlung in Schweizer Franken pro Stück. Mehrwertsteuer, Fracht-, Portokosten sowie Verpackungskosten für Paketsendungen sind nicht enthalten und werden gesondert in Rechnung gestellt.
Der Mindestwert Porto/Verpackung für Paketsendungen PostPac Priority bis 30 kg beträgt CHF 9.00, bis 50 kg CHF 18.00. Ab einem Netto-Warenwert von CHF 150.00 pro Bestellung entfallen die Portokosten für Paketsendungen, Transferlieferungen ausgeschlossen.
Lieferungen per Bahn oder Camion werden gemäss den aktuell gültigen Frachtkostentarifen inkl. Kraftstoff- und Stauzuschlag verrechnet. Bei Expressbestellungen werden die anfallenden Kosten gemäss den geltenden Tarifen vollumfänglich verrechnet.
Die Keramik Laufen AG behält sich das Recht vor, ihre Tarife im Bedarfsfall anzupassen. Recyclinggebühr (vRG): In den Preisen für Produkte, welche Leuchtmittel und elektronische Teile enthalten, ist die vorgezogene Recyclinggebühr (vRG) inbegriffen.

Höhere Gewalt: Der Lieferant haftet nicht für die durch Einwirkung höherer Gewalt bedingte Nichterfüllung seiner Vertragsverpflichtungen. Unter „höherer Gewalt“ sind nach Vertragsabschluss bekannt werdende, nicht vorhersehbare, ausserhalb des Machtbereiches des Lieferanten liegende Umstände wie z.B. Natur- oder kriegerische Ereignisse, Streik und Boykott sowie behördliche Verfügungen, die den Lieferanten an der Lieferung hindern oder diese ungebührlich erschweren, zu verstehen.

Gewährleistung: Allfällige Ansprüche aus Gewährleistung beschränken sich auf den Ersatz der gelieferten Ware; vorbehalten bleibt das Recht des Lieferanten, den Mangel zu beheben oder eine Preisminderung zu gewähren. Darüber hinaus wird jede weitere Haftung aus Gewährleistung (wie z.B. Ansprüche auf Arbeitslohn, Fracht, Schadenersatz, entgangener Gewinn, Verzugszinsen, Konventionalstrafen, Materialschaden oder Auswechslungskosten jeder Art) ausgeschlossen. Bei unsachgemässer oder nicht bestimmungsgemässer Verwendung, Pflege, Verarbeitung oder Installation der Ware sind jegliche Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.
Gewährleistungsansprüche des Bestellers verjähren mit Ablauf von zwei Jahren nach Ablieferung der Ware beim Besteller. Diese zweijährige Verjährungsfrist gilt auch im Falle der Integration der Ware in ein unbewegliches Werk. Beanstandete Ware ist durch den Besteller bis zur endgültigen Klärung der Gewährleistung sachgemäss und vollständig einzulagern.

Auskünfte: Auskünfte über Verarbeitungs- und Anwendungsmöglichkeiten der Produkte des Lieferanten, die technische Beratung und sonstige Angaben erfolgen durch den Lieferanten nach bestem Wissen, jedoch unverbindlich und unter Ausschluss jeglicher Haftung.

Eigentumsvorbehalt: Der Lieferant behält sich an der gelieferten Ware das Eigentum vor, solange und soweit er aus der Geschäftsverbindung mit dem Besteller noch Zahlungsansprüche an diesen hat.

Anwendbares Recht: Die vorliegenden Verkaufsbedingungen und die Kaufverträge unterstehen dem schweizerischen Recht. Die allfällige Ungültigkeit einzelner Bestimmungen dieser Verkaufsbedingungen berührt die Gültigkeit der übrigen nicht.

Erfüllungsort und Gerichtsstand: Jegliche Streitigkeit aus oder im Zusammenhang mit einem Vertragsverhältnis, das diesen Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen untersteht, ist zwingend den ordentlichen Gerichten von Laufen zu unterbreiten.

Diese Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen sowie alle Rechtsverhältnisse zwischen den Parteien untersteht dem materiellen Recht der Schweiz. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen vom 11. April 1980 über den internationalen Warenkauf ist nicht anwendbar.