View

Architektur

Hier schlägt seit 1892 das Herz der Schweizer Badkultur: In einem Besucher- und Präsentationszentrum, das auf eine ganz und gar ungewöhnliche Architektur zurückgreift. Das LAUFEN Forum inszeniert einen Markenauftritt in Beton aus einem Guss – und ganz ohne Fenster. Ein Raum des Bades und der Kraft – zur Inspiration und Information für Bauherren, Architekten, Handel, Handwerk und Privatpersonen.

DAS KONZEPT.

Das Gebäudekonzept ist klar definiert: Ein Begegnungszentrum im Zeichen der Marke Laufen – mit einer grosszügigen Ausstellung, mit Testbädern und Raum für Schulungen und Vorträge. Der imposante Monolith an der Wahlenstrasse muss mit seinen 6500 Kubikmetern Rauminhalt allerhand Nutzen bieten und vielfältigen Ansprüchen gerecht werden. Der Entwurf stammt vom Basler Büro Nissen & Wentzlaff Architekten – ein zweigeschossiger, nahezu homogener Baukörper aus Sichtbeton. Der Bau hat – von aussen betrachtet – die Wirkung eines Behältnisses. 

Damit liegt der Betrachter gar nicht so falsch: Beim Rundgang um das Gebäude oder aus der Vogelsperspektive offenbart sich das Bauwerk letztlich als vergrössertes Abbild eines bekannten Keramik-Waschtischs von LAUFEN. Sinnbildlich gesprochen: Aus einem Guss – ganz so wie die Keramik – entstand das Gebäude in Beton. Statt Wasser – wie das Produkt – umfasst es die Produkte des Unternehmens.